Dodo | Dodo | Raphus cucullatus | Tauben | Columbidae | Taubenvögel | Columbiformes | - | Raphus | Dronte, Doudo, Dudu, kapuzentragender Nachtvogel, Didus ineptus | Neukiefervögel | Neognathae | Untitled Document

Ausgestorbene Arten seit 2000:
Untitled Document
Name
dt: Dodo
eng: Dodo
lat: Raphus cucullatus
Systematik
Stamm: Chordata  (Chordatiere)
Klasse: Aves  (Vögel)
U-Kl.: Neognathae  (Neukiefervögel)
Ordnung: Columbiformes  (Taubenvögel)
Familie: Columbidae  (Tauben)
Gattung: Raphus  (-)
Wissenschaftlicher Name
Art: Raphus cucullatus
  Linnaeus, 1758

Ungefähr im Jahre 1690 verschwand Raphus cucullatus für immer von der Erdoberfläche...
Nur eins von den vielen wunderschönen Geschöpfen, das einst auf unserem Planeten lebte und nun als Eintrag in der langen Liste ausgestorbener Tier- und Pflanzenarten enden muss.

Untitled Document

Ehemaliges Verbreitungsgebiet

Lebte auf den Inseln Mauritius und Réunion
Untitled Document
Kopf-Rumpf-Länge [cm]:
90-110
Gewicht [g]:
20000
Untitled Document Untitled Document
Untitled Document Untitled Document
Ernährung: Habitat:
Untitled Document
 
Untitled Document
Untitled Document Untitled Document

Synonyme: Dronte, Doudo, Dudu, kapuzentragender Nachtvogel, Didus ineptus

Entdeckung:

Der letzte Dodo wurde wahrscheinlich von einem spanischen Seefahrer im Jahr 1681 erschlagen. Im gleichem Jahr berichtete der Engländer Benjamin Harry zum letzten Mal von einem Dodo auf Mauritius. Weniger als 100 Jahre nach seiner Entdeckung war der Dodo ausgestorben.


Wissenswertes:

Der Dodo war ein flugunfähiger Vogel. Die Flügel waren stark zurückgebildet. Es hatte blaugraues Gefieder und einen 23 cm langen Schnabel. Am Hinterende befand sich ein Büschel mit gekräuselten Federn. Die Eier, die es legte, waren gelb und wurden in Nestern am Boden ausgebrütet. In Gefangenschaft nahmen sie übermäßig zu und es entstand der Eindruck eines fetten, unbeholfenen Vogels. Traurige Bekanntschaft erlangte der Dodo in dem 1865 erschienen Buch Alice im Wunderland von Lewis Carroll. Es konnte bis heute kein vollständiges Skelett dieser Art gefunden werden.


Ursache des Aussterbens:

Wahrscheinlich wurde der Dodo durch eingeschleppte Ratten und verwilderten Haustieren wie Schweinen oder Affen ausgerottet. Sie zerstörten die Gelege der bodenbrütenden Vögel, indem sie ihre Eier fraßen. Erschwerend kam hinzu, dass die Dodos keine natürlichen Feinde besaßen und so Flucht- oder Verteidigungsverhalten verlernt hatten. Dadurch wurden sie auch von Menschen gefangen und als Frischfleisch für lange Seefahrten benutzt. Neuste Forschungen gehen davon aus, das eine Naturkatastrophe noch vor Ankunft des Menschen einen signifikanten Teil des Dodo-Ökotops und der Dodo-Population ausgelöscht hatten.

Untitled Document
Ausgestorben!
Rattus nativitatis

Untitled Document
Untitled Document
Benutzerdefinierte Suche


Untitled Document

Untitled Document

Untitled Document

Untitled Document

Untitled Document

Untitled Document

Untitled Document

Untitled Document

 
Untitled Document